Verlagerung der IT-Infrastruktur (Outsourcing) und VDI

Betreff
Verlagerung der IT-Infrastruktur (Outsourcing) und VDI
Vorlage
BV/FB1/123/2019
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

 

Die bestehende IT-Infrastruktur der Stadt Wassenberg soll sukzessive in das Rechenzentrum der regioIT verlagert werden. Darüber hinaus soll auf eine Virtual-Desktop-Infrastruktur umgestellt werden.

 

Sachverhalt:

Um alle geforderten Ansprüche und Voraussetzungen an die kommunale IT-Infrastruktur (z.B. IT-Sicherheit, Datenschutz, Verfügbarkeit, Support, Stand der Technik) zu erfüllen, wäre ein Outsourcing der bestehenden IT-Infrastruktur in das Rechenzentrum der regioIT sowie die Umstellung auf die Virtual-Desktop-Infrastruktur (VDI) eine optimale Möglichkeit, da ansonsten kurz- bis mittelfristig erhebliche Investitionen in die bestehende Inhouse-Infrastruktur (u.a. Aufbau eines neuen Backup-Serverraumes) notwendig wären.

Durch das Outsourcing der IT-Infrastruktur wie auch das Umstellen auf VDI wird auf Zentralisierung und Standardisierung gesetzt, um Synergieeffekte bei der Nutzung von Shared Services zu erzielen (Kostensenkung, Effizienzsteigerung etc.) sowie auf einen professionellen Support durch das Rechenzentrum zurückgreifen zu können.

Vorhandenes Know-How im IT-Bereich kann dadurch effizienter, z.B. durch die Realisierung von Projekten mit hoher Priorität für die Weiterentwicklung der Stadt Wassenberg, eingesetzt werden.

Darüber hinaus wird die IT durch diese Maßnahmen auf den aktuellen und vor allem sicheren Stand der Technik gebracht und dieser Standard beibehalten werden. Das Risiko eines Ausfalls des Supports (z.B. durch längere plötzliche Erkrankung des IT-Mitarbeiters der Stadt Wassenberg) oder der Technik entfällt und die Bedrohung durch Cyberkriminalität minimiert.

Ferner wird die Zukunftsfähigkeit als Arbeitgeber erhöht, indem Home-Office sowie mobile Working technisch flächendeckend ermöglicht werden können.

 

Finanzielle Auswirkungen

 

  ja                nein

-------------------------------

Gesamtkosten der Maßnahmen (Be­schaffung-/Her­stel­lungs­kosten)

 

 

 

 

                                

jährliche Folge­kosten/-lasten, Sachkosten

                             

 

Personalkosten

 

                             

                 keine

Finanzierung

Eigenan­teil(i.d.R.=

Kreditbedarf)

 

 

 

 

                             

Objektbe­zo­ge­ne Ein­nah­men (Zu­schüs­se/­Beiträ­ge)

 

 

 

                               

                              

Einmalige oder jähr­liche laufende Haus­haltsbela­stung (Mit­telabfluss, Kapital-

­die­nst, Folgela­sten ohne kalkulatori­sche Ko­sten)

 

                                       

 

 

 

Veranschla­gung

im Ergebnisplan (konsumtiv)

 

im Finanzplan (investiv)

 

 

 

Nein

 

 

 

Ja, mit €                              

Kostenstelle/Konto

 

 

 

Anlagenverzeichnis:

 

Studie der regioIT zur Verlagerung der IT-Infrastruktur und VDI für die Stadt Wassenberg