TOP Ö 4.6: Bericht über die U3 und Ü3 Betreuung von Asylbewerberkindern

Sachverhalt:

 

Die Verteilung von Ü3 und U3 Kindern, die im Übergangsheim untergebracht sind, erfolgt direkt nach Rücksprache mit den Kindergärten im Stadtgebiet. Solange Plätze vorhanden sind, können die Leiterinnen und Leiter des Kindergartens selbst über eine Aufnahme eines Kindes entscheiden. Zurzeit sind noch entsprechende Plätze vorhanden, sodass eine anderweitige Unterbringung oder Versagung von Plätzen im Moment nicht notwendig ist. Auch hier wird der Transport mit dem Sozialbus sichergestellt, sofern dies erforderlich ist.